ORGANpromotion

ORGELMANAGEMENT IN EUROPA SEIT 1990 • CD- UND DVD-LABEL


Konzerte zu Ehren von Daniel Roth im Jahr 2022 - 22 | 80

Concerts en l'honneur de Daniel Roth en 2022

Altenberg, Dom, So 13. November, 14.30 Uhr: Chrisus factus est/Evocation/Suite (Gregor Simon)

Bad Kreuznach, Fr 1. April, 19.00 Uhr, Pauluskirche: "Christus factus est" (Klaus Evers)

Balingen, So 26. Juni 18.00 Uhr, Balingen: "Christus factus est" (Alexander Rohm)

Basel (CH), Fr 29. April, Peterskirche: Christus factus est/Evocation/Suite (Gregor Simon)

Bonn-Beuel, So 13. März, 19.00 Uhr: Christus factus est (Michael Bottenhorn)

Caen (F), So 10. April, Basilika St. Eitienne, 10 Uhr + 11.30 Uhr: Meditation (Dominique Proust)

Connecticut (USA) So 23. Oktober 16.00 Uhr: Toccata (Stephen Tharp)

Darmstadt, Sa 2. Juli, 12.30 Uhr, Stadtkirche: aus G. Simon, Suite sur le nom de D. Roth (Jan Liebermann)

Dortmund, Fr 10. Juni, 19.00 Uhr: "Vergangenheit und Zukunft" - Werke von Saint-Saens, Daniel Roth

Christian Drengk In Kooperation mit dem Institut für Musik und Musikwissenschaft der TU Dortmund

Hamburg, St. Petri, Fr 19. August, 19.00 Uhr: aus Livre du Magnificat (Thomas Dahl)

Hanau, Sa 28. Mai, 12.00 Uhr, Wallonisch-Niederl.Kirche:: aus Suite sur le nom de D. Roth (Jan Liebermann)

Heilbronn, Sa 10. September, Deutschordensmünster: Werk? Canta nova Saar Ltg.: Bernhard Schmidt und Daniel Roth an der Orgel

Heilbronn, Sa 22. Oktober, 18.00 Uhr, Kiliansmünster: "Die Liebe – ein Feuer" (Klaus Evers)

Karlsruhe, Sa 2. Juli: Missa brevis in Karlsruhe innerhalb vom bad. Chorfest (Beate Rux-Voss)

Lamspringe Klosterkirche, So 22. Mai, 16.00 Uhr, Konzert mit der "Missa beuronensis" (A. Pasemann)

Mannheim, So 26. Juni, 10.00 Uhr, Melanchtonkirche: Missa brevis (Beate Rux-Voss)

Memmingen, Mo 16. Mai, 19.15 Uhr: "Fecit potentiam" (Max Pöllner)

Meudon (F), Sa 18. Juni: Petite Rhapsody" + "Final Te Deum" (Pascal Reber)

München, Do 4. August, 19.00 Uhr, St. Markus München: D. Roth, Hommage an César Franck (1990)

Konzert im Rahmen vom "Münchner Orgelsommer" (Alexander Kuhlo)

Oberwesel, So 29. Mai, 11.30 Uhr: Liebfrauenkirche: Fantaisie fugée über Regina coeli (Klaus Evers)

Paris, Saint-Sulpice, So 7. August, 11.00 Uhr: Missa brevis (Beate Rux-Voss)

Saint Vicent-Ax les Thermes (F), Mo 15. August, 17.00 Uhr: "Ave maris stella" (Dominique Proust)

Schiedam (NL) 29.Oktober, 15.00 Uhr, St. Janskerk: "Ut, re mi Fantasie" (Arjen Leistra)

Seesen, So 22. Mai, 10.00 Uhr, St. Andreas: Missa beureonensis (Andreas Pasemann)

Speyer, So 18. September, 10.00 Uhr, Dom: Missa brevis (Beate Rux-Voss)

Trier, Mi 6. Juli 20.30 Uhr, Trier, Konstanton Basilika: "Hommage à César Franck" (Martin Bambauer)

Tübingen, Sa 13. August, 20.00 Uhr, Stiftskirche: "Fantasie fugée sur Regina coeli" (Jens Wollenschläger)

Ulm, So 24. Juli, 17.00 Uhr, Pauluskirche: Christus factus est/Evocation/Suite sur le nom de D.R. (G. Simon)

Uster (CH), So 4. September: Konzert "Hommage à Daniel Roth"

Joie, douleur et glorie de Marie (1990) und Werke von Mendelssohn, Widor, Franck (Christian Schmitt)

Werl, Wallfahrtsbasilika, So 11. September, 19.30 Uhr: aus "Livre d´orgue pour le Magnificat" und

Fantasie fugée sur le "Regina coeli" (Ulrich Pakusch)

 

Hommage à Daniel Roth - Ein Künstlerporträt

Ein Film über Daniel Roth. Sein Leben, seine Entwicklung, seine Tätigkeit. DVD/CD-Box

Zum Shop

 

Video „150 Jahre Orgel von Saint-Sulpice“

 

Video

 

Daniel Roth „Licht im Dunkel – La Joie“

Live-Mitschnitt der Uraufführung vom 13.2.2008
in der Philharmonie in Essen
Christian Schmitt, Orgel; Kristin Merscher, Klavier
Nordwestdeutsche Philharmonie unter der Leitung von Emmanuel Plasson

Zum Shop

 

Missa beuronensis für Choralschola und Orgel CD

Livemitschnitt der Uraufführung am 28.9.2016 in der Erzabtei Beuron an der Donau mit Daniel Roth an der Orgel.

Zum Shop

 

Missa beuronensis für Choralschola und Orgel Noten

Zum Shop

 

Video „Kurzinterview mit Daniel Roth“

 

Orgelkurs mit Daniel Roth

 

Festschrift Daniel Roth zum 75. Geburtstag

Zum Shop

 

 

„Eigentlich wollte ich Pianist werden, doch meine Mutter sagte mir, werde Organist, damit Du mit deiner Musik die Menschen besser machst.“ „Durch Albert Schweitzer habe ich zur Musik gefunden,“ sagte mir Daniel Roth 2009 in einem Interview auf der Orgeltribüne von Saint Sulpice.

 

Das ist Daniel Roth: ein Musiker mit Leib und Seele! Auf der einen Seite der weltberühmte und weltreisende Orgelvirtuose, auf der anderen Seite der bescheidene und dienende Organist und Kirchenmusiker von Saint Sulpice.

 

Ein Gottesdienst in Saint Sulpice mit Daniel Roth an der Orgel, - das muss man erlebt haben! Diese wunderschönen Melodienbögen, dieses Singen und Atmen der Orgel, diese unglaublich große klangliche Erhabenheit, das Grand Jeu eines Grand Maître. Beglückende und bewegende Momente, und gerne denkt man dabei an die Worte von Charles-Marie Widor:

 

„Orgelspielen heißt einen mit dem Schauen der Ewigkeit erfüllten Willen offenbaren“ und

„Es ist das Gefühl des Erhabenen und Unendlichen, für das Worte immer ein inadäquater Ausdruck bleiben und das allein in der Kunst zur wahren Darstellung gelangt.“

 

1982 hatte ich die erste Begegnung mit Daniel Roth als junger Teilnehmer der Haarlemer Sommerakademie, dann das schöne Miteinander über die vielen Jahre hinweg bei zahlreichen Veranstaltungen in Paris und in Deutschland und darüber hinaus, die tiefe und herzliche Verbundenheit über Albert Schweitzer.

Ich freue mich, mit dem Impuls zu diesem Buch über einen so schönen und wertvollen Beitrag zur Würdigung der Künstlerpersönlichkeit Daniel Roth im Kontext der deutsch-französischen Orgelkultur.

 

Horb am Neckar, April 2017 Michael Grüber