ORGANpromotion

ORGELMANAGEMENT IN EUROPA SEIT 1990 • CD- UND DVD-LABEL


 

Pünktlich zum 50. Todestag von Marcel Dupré am 30. Mai 2021 ging die erste Episode von Dupré Digital online. Tobias Frank, Kirchenmusikdirektor an St. Lukas in München, initiierte dieses gigantische, 3sprachige Musik- und Dokumentarprojekt, das seine Zuhörer und Zuschauer auf eine Entdeckungsreise durch den musikalischen Kosmos des französischen Komponisten mitnimmt.

Musiker aus aller Welt bringen nie zuvor gehörte Musik Duprés zur Aufführung, darunter seine weltlichen Chorlieder, Kammermusik, Entwürfe zu „Le Chemin de la Croix“, sein letztes großes Werk für Orgel und Orchester „Résonances“ in einer Fassung für Orgel und Klavier, aber auch Kurioses, wie etwa Duprés Kadenz zu einem Händel-Orgelkonzert und vieles mehr.

Interviews mit Fachleuten wie Olivier Latry (Paris), Prof. Ben van Oosten (Den Haag), Prof. Robert Quinney (Oxford), Dr. Jeremy Filsell (New York), Denis Rouger (Stuttgart) und den ehemaligen Schülern Dominique Rebourgeon und Michel Tissier sowie der Enkelin des Komponisten Alice Szebrat-Tollet porträtieren Dupré in insgesamt 13 Episoden als Komponisten, Virtuosen, Pädagogen und Menschen seiner Zeit und bringen überraschende und kontroverse Facetten zum Vorschein.

In einem Nachwuchsprojekt führen Musiker:innen rund um den Globus den Zyklus „Nymphéas“ auf, die Impressionen Duprés über die Seerosengemälde Claude Monets.

Die einzelnen Episoden sowie alle Infos zu den Interpreten und Aufführungsorten sind auf der dreisprachigen Projektwebsite → www.dupre-digital.org zu finden.