ORGANpromotion

ORGELMANAGEMENT IN EUROPA SEIT 1990 • CD- UND DVD-LABEL

Diese Orgel ist als Stilkopie einer iberischen Barockorgel des 17. Jahrhunderts im Jahre 2010 neu erbaut worden. Der Orgelbauer ist Joaquín Lois Cabello aus Tordesillas, Valladolid (Spanien). Er hat sich zur Aufgabe gemacht, die iberische Orgelbaukunst und Orgelkunst weiter zu verbreiten und bekannt zu machen. Diese ist sehr speziell: Die meist einmanualigen Instrumente des 17.–19.Jahrhunderts haben eine Teilung der Register in Bass- und Diskantlage, so dass man auf einem Manual mit zwei unterschiedlichen Registrierungen für die linke bzw. rechte Hand spielen kann. Viele Stücke der spanischen und portugiesischen Orgelliteratur sind daraufhin ausgelegt. Besonders charakteristisch sind die spanischen Trompeten, die horizontal am Gehäuse befestigt sind und optisch wie Fanfaren oder Geschütze in den Raum hineinragen und dementsprechend exponiert klingen. Diese werden vorzugsweise zum Spiel der sogenannten „Batallas“ (Schlachtenmusiken) benötigt – eine besondere Gattung von Musik, die in dieser Zeit in Spanien und Portugal gepflegt wurde.

Die iberische Orgelkultur ist sehr speziell und hat bislang noch keinen Niederschlag in den Lehrplänen der Musikhochschulen gefunden. Auch im Konzertleben spielen sie eine eher nebensächliche Rolle. Der Orgelbauer Joaquín Lois hat sich daher – mit viel Idealismus – zur Aufgabe gemacht, dies zu ändern: Er stellt sein hochwertiges Instrument Musikhochschulen jeweils für etwas ein Jahr KOSTENLOS zur Verfügung. Die Institute tragen jeweils nur die Kosten für Transport und Aufbau. Der Verein der Freunde und Förderer der Hochschule für Kirchenmusik Rottenburg e.V. hat dieses Projekt großzügig unterstützt.

Hochschule für Kirchenmusik der Diözese Rottenburg-Stuttgart
St.-Meinrad-Weg 6
D-72108 Rottenburg
Tel. 0 74 72/169-820
Fax 0 74 72/169-829
http://kirchenmusik-hochschule.org

Imagefilm der Hochschule für Kirchenmusik Rottenburg
https://www.youtube.com/embed/_fjkxF82o1M?iv_load_policy=3